Der Nil von Alexandria bis Abu Simbel (15 Tage)

 Rundreise Alexandria bis Abu Simbel

Reisebeschreibung:

Entdecken Sie die alte Kultur der Pharaonen von Alexandria bis Abu Simbel mit ihrem persönlichen deutschsprachigen Reiseleiter. Die Busreise beginnt in Luxor, von dort aus geht es nach Assuan und dann wieder zurück nach Luxor. Von hier fliegen Sie dann mit dem Flugzeug nach Kairo. Von Kairo geht es dann mit dem Bus weiter nach Alexandria.


 

1.Tag: Anreise

Sie fliegen von Ihrem Heimatflughafen nach Kairo und von dort aus weiter mit einem Inlandsflug nach Luxor. Am Flughafen von Luxor werden Sie von unserem Reiseleiter begrüßt und Sie werden mit einem privaten Transfer zu Ihrem Hotel gebracht.


2.Tag: Karnak Tempel & Luxor Tempel

Am zweiten Tag besichtigen Sie die Tempelanlage von Karnak. Diese Anlage gehört zu den größten Kultstätte in der Welt. In seiner Mitte befindet sich der gewaltige Säulensaal, der aus 134 Säulen aufgebaut wurde.
Die zweite Besichtigung des Tages ist der Luxor Tempel. Dieser ist mit dem Karnak Tempel durch eine 3 Kilometerlange Sphinx Allee verbunden.

Mit einer Kirche und einer Moschee ist dieser Ort multikulturell und gehört zum Welt Kultur Erbe der UNESCO.

Fakultativ: Abends besteht die Möglichkeit zum Karnak Tempel zu fahren, um eine Ton – und Lichtshow am heiligen See zu erleben.


3.Tag: Luxor West (Tal der Könige, Hatschepsut Tempel & Memnon Kolosse)

Am Westufer des Nils gegenüber von  Luxor gelegen bietet Theben West eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und antiken Stätten. Hier besichtigen Sie das Tal der Könige mit 64 Felsengräber von den berühmtesten Pharaonen Ägyptens. Sie besichtigen drei Gräber und werden von der hochentwickelten Kultur und Kunst aus dieser Blütezeit Ägyptens begeistert sein.

Anschließend ist die Besichtigung des Terrassentempels der Hatshepsut. Ein Kunstwerk mit einem besonderen und ungewöhnlichen Baustil der ägyptischen Architektur. Auf dem Rückweg halten Sie bei den gewaltigen Memnon Kolossen an, die Pharao Amenophis III erbauen lies und  die als Wächter von Theben West bezeichnet werden.

Fakultativ: Am Sonnenaufgang gibt es die Möglichkeit mit dem Heißluftballon über Theben West zu fahren. Eine ganz andere Art sich die Tempel und Gräber anzuschauen, aber auch die Nillandschaft selber präsentiert sich eindrucksvoll beim Sonnenaufgang.
Am Nachmittag besteht die Möglichkeit mit der Kutsche eine Stadtrundfahrt durch Luxor zu machen. Sie bekommen einen authentischen Eindruck in das ägyptische Leben auf dem Markt von Luxor. Ein Markt den auch die Einheimischen nutzen. Sie fahren durch verschiedene Stadtteile und auch entlang der Sphinxallee zwischen Karnak und Luxor Tempel. Sie haben die Möglichkeit das historische Hotel „Old Winter Palace“ mit dem wunderschönen Garten zu besichtigen und dort bei Sonnenuntergang eine Tasse Tee genießen. Auch das können Sie dazu buchen.


4.Tag: Dendera Tempel&  Abydos Tempel

Am frühen Morgen  fahren Sie auf dem Landweg nach Abydos, ca 170 Kilometer nördlich von Luxor. Die abwechslungsreiche  Busfahrt führt Sie durch viele kleine Dörfer und Zuckerrohrfelder.  Abydos war eine Begräbnisstätte für die ersten Könige und deren Bedienstete. Hier besichtigen Sie den Sethos (Vater vom Ramses II) Tempel Ein sehr schönes Kunstwerk mit dem besterhaltensten Hochreliefs Ägyptens. Beeindruckend sind die noch immer prächtig leuchtenden Farben der Reliefs.
Weiterfahrt zum Dendera Tempel, der aus der griechischen Zeit stammt und der Kuhohrigen Göttin Hathor gewidmet ist. Hathor ist Göttin der Freude, des Tanzes und der Liebe. Besonders interessant ist hier die Decke mit ihren astronomischen Darstellungen.
Anschließend ist die Rückfahrt nach Luxor.


5.Tag: Habu Tempel und Tal der noblen Arbeitersiedlung und Gräber der Künstler

Theben West ist eine archäologische Stadt, deswegen lohnt es einen zweiten Besuch, um diese faszinierenden Felsengräber der Noblen und der Arbeiter in Ruhe und weitab vom Massentourismus anzuschauen.  Ihr Ausflug fängt heute mit dem Besuch des Habu Tempel an, dem Totentempel von Ramses III. Er ist der besterhaltene Tempel in Theben-West, besonders auffällig hier sind die sehr gut erhaltenen Farben und die tiefen Reliefs. Danach geht es weiter zum Deir El Medina (Kloster der Stadt), wo sich die Gräber der Künstler mit ihren wunderbar erhaltenen Farben befinden, welche die schönsten in ganz Theben West sind. Außerdem können Sie die Ruinen der Häuser der Künstler sehen. Die Privatgräber der ehemaligen Beamten, Priestern, Adeligen und hohen Würdenträger werden als Gräber der Noblen genannt. Beeindruckend sind die Wandmalereien, die zum größten Teil vom alltäglichen Leben handeln und so ein lebendiges Bild der antiken ägyptischen Gesellschaft und das tägliche Leben wohlhabender Ägypter vermitteln, was es in den Königlichen Gräber fehlt.
Anschließend ist  die Rückfahrt zum Hotel.

Fakultativ: Nach dem Ausflug in Theben West kann man optional eine Bootsfahrt auf dem Nil machen. Die Bootsfahrt geht bis zur Bananen Insel. Hier können Sie die Bananen Plantagen besichtigen und natürlich auch von den leckeren Bananen kosten. Am Abend sollten Sie sich das moderne Luxor Museum mit seinen ausgesuchten und sehr gut präsentierten Exponaten gönnen.


6.Tag: Edfu Tempel, Kom Ombo Tempel und Ankunt in Assuan

Heute verabschieden Sie die Stadt Luxor und fahren etwa 100 Kilometer südlich nach Edfu. Hier werden Sie den Horus Tempel besichtigen können. Dieser Tempel ist der besterhaltenste Tempel Ägyptens. Er wurde von den Ptolemäern für den Falkengott Horus gebaut. Der Tempel ist so gut erhalten, dass man alle Elemente des alt ägyptischen Baustil sehen kann.
Danach fahren Sie weiter entlang der schönen Landschaft des Nils bis Kom Ombo. Dort werden Sie den Doppel-Tempel von dem Krokodil Gott Sobek und dem Falken Gott Haroeris besichtigen. Viele interessante Dinge sind hier zusehen, wie z. B. den Nilmesser oder auch Nilometer genannt. Den ältesten Kalender Ägyptens, die medizinischen Instrumente und das Mumifizierung Museum.
Anschließend fahren Sie eine Stunde bis Assuan, wo Sie in Ihrem gebuchten Hotel übernachten.


7.Tag: Hochdamm, Philae Tempel und der „Unvollendete Obelisk“

Assuan gehört den schönsten Städten Ägyptens. Die Nilkatarakte und das Naturschutzgebiet unterstreichen diese Aussage.
Sie fahren zuerst zum Assuan Hochdamm, dabei überqueren Sie den alten Damm. Dieser wurde in der britischen Kolonialzeit erbaut. Später wurde dann der Hochdamm gebaut. Dieser Hochdamm ist ein gewaltiges Bauwerk, der den Nil zum riesigen Nasser See aufstaut.

Anschließend fahren Sie mit einem kleinen Boot zur Agilika Insel. Hier steht heute der Isis Temple (Philae Tempel). Früher stand dieser Tempel auf der Philae Insel. Jedoch durch den Bau des neuen Dammes musste der Tempel “umgesiedelt” werden, da er sonst im aufgestauten Wasser versunken wäre. So wurde er auf der Insel Agilika wieder errichtet.

Anschließend besichtigen Sie einen Granit Steinbruch, der schon zu den Zeiten der Pharaonen genutzt wurde. Also über viele Jahrtausende wurde er benutzt, um Granit Obelisken herzustellen. Hier befindet sich auch der der “unvollendeten Obelisk” den Sie bewundern können.


8.Tag: Abu Simbel

Am frühen Morgen fahren Sie von Assuan nach Abu Simbel. Diese fahrt dauert ca 3 Stunden mit dem Bus durch die Wüste. Die beiden Felsentempel von Abu Simbel, mit ihrem einzigartigen Stil, gelten als die Meisterwerke des antiken Ägyptens. Eines der Wunder ist der Einfall des Sonnenlichts. Genau zwei Mal im Jahr, dem Geburtstag und Thron Tag vom Ramses II werden die Götterfiguren im Allerheiligsten vom Sonnenlicht angestrahlt. Das zweite Wunder ist die Versetzung der beiden Tempel an einen höher gelegenen Ort, da sonst das aufgestaute Wasser des Nasser Sees beide Tempel überflutet hätte. Dies ist zwischen 1964 und 1968 nach dem Bau des neuen Dammes geschehen.
Anschließend ist die Rückfahrt nach Assuan. Je nach Tageszeit können Sie auf dieser Fahrt eine Fata Morgana erleben. In Assuan angekommen, können Sie sich für den Rest des Tages erholen.


9.Tag: Segelbootfahrt, Kitchner Insel, Fürsten Gräber und Siemon Kloster

Der schönste Teil des Nils liegt in Assuan mit den schönen Nilkatarakte (Granit Insel) und der traumhaften Landschaft. Der Kontrast, den die Natur hier bietet, zwischen Sandbergen, grünen Streifen mit schönen Palmen und Sandstränden ist hier faszinierend. Sie Fahren mit einer Feluke zum botanischen Garten oder auch genannt „Lord Kitchner“ Insel. Hier finden Sie mehrere Arten von Bäumen, Palmen und Blumen aus den verschiedensten Länder und können einen schönen Ausblick auf den Sandberg genießen.
Danach fahren Sie mit der Feluke weiter zum Westufer des Nils. Wo Kamele auf  Sie warten um oben auf dem Berg die Fürsten Gräber zu besichtigen. Ein Kamel ritt  bis zum Simeon Kloster ist ein interessantes Erlebnis in der Wüste. Im Simeon Kloster können Sie das älteste Mönchtum Ägyptens und der Welt kennen lernen. Hier können Sie die alte Basilika, die Mönchszellen und noch viel mehr anschauen. Vom Siemonkloster reiten Sie mit den Kamelen zum Nilufer, wo das Segelboot auf Sie wartet. Anschließend  fahren Sie mit der Feluke zum Ostufer und weiter zum Hotel.


10.Tag: Nubisches Dorf und Flug nach Kairo

Nubien ist das Land von dem ersten Nilkatarakte in Assuan und bis hin zum vierten Nilkatarakte in Khartoum im Sudan. Mit einem Motorboot fahren Sie heute auf dem Nil durch die Nilkatarakte und einem Naturschutzgebiet bis zum nubischen Dorf beim alten Damm. Ein bunter Mix zwischen Natur und Kultur. Im nubischen Dorf besuchen Sie eine nubische Familie in ihrem Zuhause. So verschaffen Sie sich einen Einblick in ihre Kultur und Traditionen. Hier kann man den besten Tee mit Minze in ganz Ägypten trinken. Bewundern Sie die „Haustiere“ der Nubier, lebendige Krokodile. Diese werden von ihnen gezüchtet und verkauft.
Anschließend geht es mit dem Boot weiter. Bei dieser Bootsfahrt kann man das Aga Khan Mausoleum, die Elphantine Insel und das alte historische Hotel „Old Cataract“ sehen. In diesem wurde der Film „Tod auf dem Nil“ gedreht.
Anschließend fahren Sie zurück zum Hotel.
Nachmittags oder Abends ist der Transfer zum Flughafen von Assuan. Von hier fliegen Sie nach Kairo, wo Sie am Flughafen von unserem Reiseleiter begrüßt werden.  Der Sie zu Ihrem gebuchten Hotel in Kairo begleitet.

Fakultativ: Nach dem nubischen Dorf besteht auch noch die Möglichkeit das nubische Museum zu besichtigen. Nach der Rettung und Versetzung des Nubischen Tempels von der UNESCO bestand die Idee ein zentrales Museum für diese Nubischen Denkmäler zu errichten. Das Museum wurde im Jahre 1998 von der UNESCO erbauen lassen. Ausgestellt werden rund 1200 Exponate von der prähistorischen Zeit bis in die Gegenwart. Ganz besonders sehenswert ist der Außenbereich des Museums mit seinem schönen Garten.


11.Tag: Gizeh Pyramiden, Sakkara und Memphis (Cairo at Night)

Das Hauptziel vieler Ägypten Reisender sind die drei berühmten Pyramiden von Gizeh und der Sphinx. Die Große Sphinx von Gizeh in Ägypten ist die mit Abstand berühmteste und größte Sphinx. Sie stellt einen liegenden Löwen mit einem Menschenkopf dar und wurde vermutlich in der 4. Dynastie während der Herrschaft von Chephren errichtet. Sie ist das einzige noch erhaltene Weltwunder.
Zuerst werden Sie die größte Pyramide der Welt, die Cheops-Pyramide anschauen. Danach geht es weiter zur  Chephren-Pyramide und der Mykrenios-Pyramide.
Anschließend fahren wir zu einem Plateau, von dort haben Sie einen wunderschönen Panoramablick auf die Pyramiden von Giz die Ruinen des Ptah-Tempels, die riesige Statue König Ramses II und die Alabaster-Sphinx.

Fakultativ: Am Abend besteht die Möglichkeit auf ein Nilkreuzfahrtschiff zu gehen um von hier aus das leuchtende Kairo bei Nacht anzuschauen. Auf dem Schiff gibt es ein Abendessen und eine orientalische Show mit einer Bauchtänzerin, einem Sufi-Tänzer und traditioneller ägyptischer Musik.


12.Tag: Ägyptisches Museum, Zitadelle mit der Alabaster Moschee und Khan EL Khalili Bazar

An diesem Tag tauchen Sie in die alt ägyptische Kunst ein und besichtigen das ägyptische Museum. Es ist das größte Museum für alt ägyptische Artefakte und Kunst. Das Glanzstück vom Museum sind die goldenen Schätze aus dem berühmten Grab vom Tut Ench Amun. Dessen Grab Sie schon am Tag drei erleben durften. Dann geht es weiter zur Saladin Zitadelle, von wo aus Sie einen beeindruckenden und faszinierenden Blick über die Millionenstadt Kairo haben werden. Hier besichtigen Sie die Alabaster Moschee von Mohamed Ali. Dabei erfahren Sie etwas über die fünf Säulen des Islams und der islamischen Traditionen und Gewohnheiten  in Ägypten.
Anschließend fahren Sie zum ältesten Markt Ägyptens, dem Khan El Khalili Bazar. Hier werden Sie in die Welt aus 1001 Nacht geführt. Der Markt beherbergt in seinen kleinen und verschlungenen Gassen viele Cafés, Restaurants und natürlich die vielen bunten Kaufläden. Diese bieten die vielen Arten der traditionellen Handarbeiten Ägyptens an.

Fakultativ: Am Abend steht die Möglichkeit zu den Gizeh Pyramiden zu fahren, um dort eine Ton und Licht Show zu erleben. Mittels hochmodernen Beleuchtung Techniken, Lasershows und Projektionen wird die Geschichte, die Kultur und die Geheimnisse der ägyptischen Zivilisation zur Zeit der Pharaonen zum Leben erweckt.


13.Tag: Alexandria

Hier in Alexandria besuchen Sie das Römische Theater Kom el-Dik, die Katakomben von Kom esch-Schukafa, die weltberühmte legendäre Bibliothek von Alexandria und die Quaitbay-Zitadelle.

Bei diesem Tagesausflug lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der antiken Hafenstadt kennen. Erfahren Sie mehr über die geschichtsträchtige Vergangenheit der Stadt. Alexandria spielte in der Antike eine bedeutende Rolle. In der hellenistischen Zeit stand hier ein Leuchtturm, der zu den sieben Weltwundern der Antike gezählt wurde. Lernen Sie ebenfalls etwas über die Gründung der Stadt durch Alexander den Großen und die Zeit, in der die ägyptische Königin Kleopatra regierte.
Sie starten mit dem Römischen Theater Bauwerk aus weißem Marmor. Hier fanden einst rund 800 Zuschauer Platz. Von hier aus geht es weiter zu den Katakomben von Kom esch-Schukafa. Eine bedeutende Grabanlage aus dem ersten bis zweiten Jahrhundert n. Chr. Steigen Sie über eine Wendeltreppe hinab in die Tiefe und lassen Sie sich in eine andere Welt entführen.                                                    Anschließend geht es weiter zur neuen Bibliothek von Alexandria. Die antike Bibliothek von Alexandria war eine der bedeutendsten Bibliotheken der Antike und war ein wichtiger Treffpunkt für die große Denker dieser Zeit. Die antike Bibliothek von Alexandria ist eines der größten Mysterien der Geschichte, denn über Jahrhunderte hinweg hielt sie das „Wissen der Welt“, bis plötzlich alles spurlos verschwand.
Daran anschließend besichtigen Sie die Quaitbay-Zitadelle. Eine ehemalige Festungsanlage an der Mittelmeerküste. Hier können Sie auch an der Mursi Abu El Abbas Moschee vorbei gehen und auch besichtigen.


14.Tag: Altes Kairo, das koptische Viertel und das islamische Kairo ( El Muizz Straße)

Das koptische Viertel – Fustat – ist die älteste Siedlung Kairos. Von Alexandria aus, wo der Evangelist Markus predigte, sprang der neue Glaube alsbald auf die jüdische Gemeinde Kairos über und im 4. Jh. n. Chr. entstanden die ersten christlichen Kirchen. Im koptischen Viertel Kairos besuchen wir St. Maria, die so genannte „hängende Kirche“. Der Name der schönsten Kirche Ägyptens geht auf ihre Lage zurück über den südwestlichen römischen Tortürmen. Weiterhin sehen Sie St. Georg sowie St. Sergius Kirche, die älteste Kirche Ägyptens. In der teils (noch) im Grundwasser liegenden Krypta hat der Legende nach, die Heilige Familie während ihrer Flucht nach Ägypten, Station gemacht. Neben der Sergius Kirche besuchen Sie die Ben Ezra-Synagoge. Die als einstige koptische Kirche im 12. Jahrhundert an die jüdische Gemeinde verkauft wurde. In dieser Synagoge befinden sich sehr sehenswerte Kunstschätze sowie eine Sammlung von hebräischen Schriftrollen. Darunter eine 2500 Jahre alte Thora. Anschließend fahren Sie zum islamischen Viertel, wo sich die berühmte El Muizz Straße befindet. Das größte offene islamische Museum der Welt.  Die 5 km lange Sharia al-Muizz li-Din Allah ist die Lebensader der Stadt. Entlang dieser ehemaligen Prunkmeile bauten zahllose Sultane und Prinzen ihre Moscheen und Mausoleen sowie ihre Koranschulen. Desweiteren befinden sich hier auch Wohnhäuser und Krankenhäuser sowie Dampfbäder, Brunnen und Karawansereien. Sie sehen auch Werkstätten in der die Kunst der Kupfer Bearbeitung gepflegt wird. Diese Strasse entstand vor ca. 1000 Jahren.


15.Tag: Rückflug

Transfer von Ihrem Hotel in Kairo zum Flughafen und Rückflug.


Inkludiert:

  • Vollpension in 4 und 5 Sterne Hotels in Luxor,Assuan und Kairo
  • Eintrittskarten gemäß Programm
  • Private klimatisierte Limousine oder Mini Busse
  • Staatlich geprüfter deutsch sprechender Ägyptologe

Nicht inkludiert:

  • Internationale Flüge oder Inlandsflüge
  • Alle Fakultative Ausflüge, wie
  • Abu Simbel
  • Ton und Licht Show im Karnak Tempel
  • Bootsfahrt durch die Nilkatarakte und Naturschutzgebiete zum nubischen Dorf
  • Kutschenfahrt in Luxor
  • Trinkgeld


    Preis: 1500 € pro Person

    Verbindlich Buchen